EPID Recherche: CDU


Union: Änderungsvorschläge zum EEG 2021-Entwurf  

(11.11.20) Stärkung des privaten und gewerblichen PV-Eigenverbrauchs.

GEIG: SPD kritisiert Blockadehaltung der Union

(06.11.20) Keine reine Umsetzung der EU-Minimalanforderungen.

Koalitionsfraktionen einigen sich bei Windenergie-auf-See-Gesetz

(03.11.20) Zweite Gebotskomponente vorerst vom Tisch.

Merz setzt bei Klimaschutz auf CCS-Technologie

(01.10.20) Mit reiner CO2-Vermeidung sind Klimaziele nicht zu erreichen.

CDU/CSU/SPD/Bundestag: Parl. Antrag „Klima und Umwelt nachhaltig schützen“  

(21.09.20) Bundesregierung soll sich für Verschärfung des EU-Klimaziels für 2030 einsetzen.

Unionsfraktion: Klimakreis legt Impulse für EEG-Reform vor  

(24.08.20) Stärkung von Mieterstrom und PV-Ausbau.

Koalition einigt sich auf Mindestabstandsregeln für Windräder

(19.05.20) Opt-in- statt Opt-out-Regelung.

Union warnt vor Überforderung durch Green Deal  

(13.05.20) Positionspapier der Bundestagsfraktion kritisiert geplante Anhebung des EU-Klimaziels.

Bundestag: „Entwurf eines Gesetzes über begleitende Maßnahmen zur Umsetzung des Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets“ (CDU/CSU/SPD)

Kurzdarstellung:

Der Entwurfdient laut Begründung dazu, "flankierend zügig einige erforderliche gesetzliche Grundlagen zu schaffen, um die mit dem Programm intendierten Impulse schnell wirksam werden zu lassen". Er soll unter anderem die Vorgaben dafür schaffen, die EEG-Umlage abzusenken. "Im Jahr 2021 soll die Umlage auf 6,5 Cent pro Kilowattstunde gesenkt werden. Im Jahr 2022 soll sie 6,0 Cent pro Kilowattstunde betragen", heißt es in dem Entwurf.


Dokumente

  Bundestag: „Entwurf eines Gesetzes über begleitende Maßnahmen zur Umsetzung des Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets“ (CDU/CSU/SPD) (16.06.2020)