EPID Recherche: BMF


BMF: Referentenentwurf zur Förderung der Elektromobilität  

(13.05.19) Gesetzentwürfe / Eckpunkte / Beschlüsse

BMF: Referentenentwurf zu Stromsteuerbefreiungen  

(19.11.18) Gesetzentwürfe / Eckpunkte / Beschlüsse

Referentenentwurf zur Änderung energie- und stromsteuerlicher Regelungen  

(23.10.17) Gesetzentwürfe / Eckpunkte / Beschlüsse

Kabinettsbeschluss zum Energiesteuer- und Stromsteuergesetz  

(20.02.17) Gesetzentwürfe / Eckpunkte / Beschlüsse

Diskussion über die Strom- und Energiesteuer  

(23.05.16) Positionen / Diskussionen / Stellungnahmen

Merkel und Scholz streiten über Klimaanleihe

(11.09.19) Finanzminister kritisiert Vorschlag als Geschenk an die Anlegen.

Scholz präsentiert unfertigen Haushalt

(10.09.19) Kosten für den Klimaschutz noch nicht im Etat enthalten.

Bundesregierung beschließt Steuerpaket zur Elektromobilität

(31.07.19) Steuerprivileg für E-Autos als Dienstwagen wird verlängert.

Steuerliche Anreize für E-Autos sollen verlängert werden   

(09.05.19) BMF legt Referentenentwurf vor.

260 Millionen Euro für Strukturwandel in Kohle-Ländern

(04.04.19) Die vier am stärksten vom Kohle-Ausstieg betroffenen Länder erhalten erste Soforthilfen.

Scholz für längere Förderung von E-Autos

(28.03.19) Steigende Kilometerleistung soll vorgeschrieben werden.

Bundeskabinett beschließt Steuervorteil für Elektro-Dienstwagen      

(01.08.18) Bund verzichtet auf knapp zwei Milliarden Euro Steuern bis 2021.

Kabinettsbeschluss: Spitzenausgleich wird auch 2018 in voller Höhe gewährt

(13.12.17) Unternehmen sparen erneut Energie und erhalten eine Teilentlastung von Strom- und Energiesteuer.

Bundesregierung: „Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften”

Kurzdarstellung:

Die BMF-Vorlage sieht u.a. weitreichende Regelungen zur steuerlichen Begünstigung von E-Autos als Dienstwagen vor. Bisher muss ein Arbeitnehmer, der seinen Firmenwagen privat nutzt, monatlich ein Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern. Damit mehr Autos mit Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieben in den Fahrzeugflotten von Firmen und Behörden zum Einsatz kommen, soll demnächst nur noch der halbe Listenpreis gelten. Die Neuerung wird den Staat für die Jahre 2019 bis 2021 rund 1,8 Milliarden Euro kosten. Offen ist noch, ob die Maßnahme für diesen Zeitraum befristet wird.


Dokumente

  BReg-Gesetzentwurf_Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften_180801

Reaktionen